Falschmeldungen in Sozialen Medien

Seit einigen Wochen kursieren in den Sozialen Medien Meldungen, dass Kinder in Deutschland und Österreich durch das Tragen von Mund-Nasen-Schutz (MNS) an Lungen-Pilz-Infektionen erkrankt sein sollen. Die Recherchen von Qualitätsmedien inkl. einer Umfrage bei den Spitälern in Wien haben ergeben, dass es kein einziges Kind gibt, das auf Grund des Tragens von MNS an einer Pilz-Infektion erkrankt ist.

Dies bestätigt auch der Ärztliche Direktor des St. Anna Kinderspitals Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Holter. Hier ist seiner Meinung nach grundlosen Befürchtungen besonders deswegen entgegenzutreten, "weil mit solchen Theorien, welche jeglicher medizinischer, fachlicher Bestätigung entbehren, Verunsicherung bei unseren PatientInnen und deren Eltern geschürt werden könnte".