Held*innen im Hasenkostüm

 

Die Eventkletterer überraschten junge Patient*innen vor Ostern im St. Anna Kinderspital samt bunten Eiern, Luftballons und Seifenblasen. Verkleidet als Osterhase, Hund, Huhn und schwarzes Schaf schwebten Peter Schuster & Team durch die Lüfte. Ein Cape benötigten sie für ihren spektakulären Auftritt nicht. Denn als professionelle Industriekletterer beherrschen sie den sicheren Umgang mit Seilen und Klettergeschirr. So erreichten sie auch jene Patient*innen, die die Osterfeiertage im Spitalsbett verbringen mussten.

 

Im Namen des St. Anna Kinderspital-Teams bedanken wir uns ganz herzlich bei Peter Schuster & Team für eine gelungene Osterüberraschung. Mit ihrer großzügigen Zeitspende und vollem Einsatz schenkten sie den jungen Patient*innen und deren Familien wertvolle Freudenmomente.

 

Folgen Sie den Eventkletterern auf Facebook oder Instagram!

© Thomas Holly Kellner Melanie Mauthner und Christoph Pongratz (ERGO) mit Pflegedirektorin Susanne Wieczorek

ERGO Mitarbeiter*innen unterstützten gemeinsam das St. Anna Kinderspital

 

 

Die ERGO Versicherung unterstützt eine Vielfalt an Einrichtungen, um deren Bestehen und Fortschritt zu fördern. Sein Engagement für soziale Zwecke unterstrich das Unternehmen einmal mehr mit einer großzügigen Spende von 10.000 Euro an das St. Anna Kinderspital.

 

Zu einem großen Teil kam die Spendensumme dank der großen Hilfsbereitschaft vieler ERGO Mitarbeiter*innen zusammen. Sie hatten die Möglichkeit, freiwillig ausgediente Geräte zu erwerben und damit einen wichtigen Beitrag zu leisten. Das Unternehmen rundete diesen Betrag auf.

 

Im Namen der jungen Patient*innen, Eltern, und Mitarbeiter*innen des St. Anna Kinderspitals bedanken wir uns ganz herzlich bei ERGO, den Initiator*innen dieser wundervollen Spendenaktion und allen beteiligten ERGO Mitarbeiter*innen für die große Hilfsbereitschaft. Gemeinsam helfen sie uns damit, den jungen Patient*innen und deren Eltern über die oft langen Tage Kraft und Hoffnung zu schenken.

BORG Schüler*innen zeigten vollen Einsatz für den guten Zweck

 

Es dauerte nicht länger als eine große Pause, um in einer Gruppe von Schüler*innen des BORG Wiener Neustadt ein Feuer der Hilfsbereitschaft zu entfachen, das auch nach einer kräftezehrende Nacht noch lange nicht erloschen war.

 

Die Schüler*innen hatten am Rande des Unterrichts von der Arbeit im St. Anna Kinderspital erfahren und fassten den Entschluss, das St. Anna Kinderspital zu unterstützen. Auf Initiative des Pädagogen Peter Steinwender packten sie Anfang Oktober 2023 ihre Sportsachen und reisten eine Öffi-Stunde zum 24-Stunden-Charity-Radlen in die Wiener Milllennium City an. Jeder auf Spinning Bikes zurückgelegte Kilometer brachte dort einen Euro für das St. Anna Kinderspital und den Verein sports4everybody.

 

Etwa dreißig BORG Schüler*innen schwangen sich am späten Abend in die Sattel von sechs Spinning Bikes und stiegen bis zum nächsten Morgen nicht mehr ab. Als die Veranstalter*innen zu Mittag das Endergebnis verkündeten, waren die Schüler*innen längst wieder im Unterricht. Insgesamt legten alle Teilnehmenden bei dem Charity-Event in 24 Stunden bemerkenswerte 3.000 Kilometer zurück. Das entspricht in etwa der Radstrecke von Wien nach Paris und retour. Die Schüler*innen leisteten dabei einen maßgeblichen Beitrag.

 

Zusätzlich organisierten die Schüler*innen eine Spendenaktion an der Schule und riefen Mitschüler*innen und Lehrer*innen des BORG Wiener Neustadt zur Unterstützung auf. Damit sammelten sie zusätzlich 1.100 Euro ein. Bei der Spendenübergabe Anfang März 2024 überraschten sie Pflegedirektorin-Stellvertreterin Ingrid Gruber noch mit zwei Babydecken, die die Mutter eines Schülers gehäkelt hatte.

 

In Namen der jungen Patient*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen des St. Anna Kinderspital bedanken wir uns von ganzem Herzen für den beispiellosen Einsatz und das Engagement aller Beteiligten.

© St. Anna Kinderspital In Begleitung einer Abordnung der FF Schwechat übergab Kommandant-Stellvertreter Markus Randa die Spende an Pflegedirektorin-Stellvertreterin Ingrid Gruber

Aus Alt mach Neu: Spendenaktion der Freiwilligen Feuerwehr Schwechat

 

Mit Nadel, Zwirn und einer wundervollen Idee rückte die Freiwillige Feuerwehr Schwechat vor Weihnachten zur Unterstützung des St. Anna Kinderspitals aus. Eine Feuerwehrfamilie nähte bunte Schlüsselanhänger aus ausgemusterten Feuerwehrschläuchen. Am Schwechater Advent boten die Mithelfenden in der FF Punschhüte diese dann zugunsten des St. Anna Kinderspitals an. Die Spendenaktion begeisterte zahlreiche Unterstützer*innen und die Schlüsselanhänger waren schnell vergriffen.

 

In Begleitung einer Abordnung der FF Schwechat übergab Kommandant-Stellvertreter Markus Randa Ende Februar schließlich einen bemerkenswerten Spendenbetrag von 1.500 Euro an Pflegedirektorin-Stellvertreterin Ingrid Gruber.

 

Im Namen der Kinder, Eltern und dem gesamten Team des St. Anna Kinderspitals bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für diese wundervolle Idee und hingebungsvolle Zeitspende, sowie bei allen Unterstützer*innen für ihren wichtigen Beitrag.

© St. Anna Kinderspital v.l.: Vizepräsident Ferdinand Schilling, Präsident Johann Schibich und Schriftführerin-Stv. Robert Haider von der Jagdgilde Neulengbach mit Pflegedirektorin Susanne Wieczorek

„Damenspenden“ für den guten Zweck

 

Anfang Jänner lud die Jagdgilde Neulengbach bereits zum 68. Mal zum traditionellen Jägerball in ein Eventhotel in Altlengbach, Niederösterreich ein.

 

Neben Feierlaune und Geselligkeit bewiesen die Mitglieder einmal mehr ihr Engagement für karitative Zwecke. Die Jagdgilde verzichteten auf „Damenspenden“ und spendeten stattdessen 1.000 Euro an das St. Anna Kinderspital.

 

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der Jagdgilde Neulengbach und allen Gästen ganz herzlich für die großzügige Unterstützung. Es ist ermutigend, dass selbst in unbeschwerten Stunden auch an die kleinen Patient*innen und deren Familien gedacht wird, die oft sehr schwere und lange Tage durchleben.

© St. Anna Kinderspital

Holcim Österreich – Werk Mannersdorf unterstützte das St. Anna Kinderspital

 

Es ist ein schönes Zeichen des Miteinanders, wenn auf den Weihnachtsfeiern des Zementwerks Mannersdorf am Leithagebirge (NÖ) der Holcim Österreich bis nach Mitternacht gemeinsam gegessen, getrunken und gefeiert wird. Diesen geselligen Rahmen nutzten Betriebsrat und Werksleitung im Jahr 2023 auch für den guten Zweck.

 

Die Einnahmen der Getränkebar des Betriebsrats wurden dem St. Anna Kinderspital gewidmet. Im Februar konnten die „Mannersdorfer“ schließlich eine beachtliche Spende von 1.645 Euro an Pflegedirektorin Susanne Wieczorek übergeben.

 

Im Namen der jungen Patient*innen und deren Eltern bedanken wir uns ganz herzlich bei den Mitarbeiter*innen und Organisator*innen des Mannersdorfer Werks für die großzügige Unterstützung!

 

 

© St. Anna Kinderspital

Herzliche Familie fördert das St. Anna Kinderspital seit vielen Jahren

 

Es hat bereits Tradition, wenn Familie Maierhofer Verwandte, Freunde und Mitbürger*innen einer kleinen Gemeinde im Bezirk Gänserndorf Anfang Jänner zu sich einlädt. Seit mehreren Jahren veranstaltet sie einen Punschstand zugunsten des St. Anna Kinderspitals. Auch Sohn Marcel setzt sich dafür ein, das St. Anna Kinderspital zu unterstützen

 

Heuer kochte die Familie Maierhofer 160 Liter Glühwein und Kinderpunsch und grillte Bratkartoffeln und andere Leckereien. Ihre Gäste bat sie um eine freie Spende für das St. Anna Kinderspital. So kamen beeindruckende 2.130,20 Euro für das St. Anna Kinderspital zusammen. Mutter Jasmin und Sohn Marcel übergaben den Betrag Anfang Februar persönlich an Pflegedirektorin-Stellvertreterin Ingrid Gruber.

 

Im Namen der Kinder, deren Eltern und dem St. Anna Kinderspital-Team bedanken wir uns von ganzem Herzen für die langjährige, hingebungsvolle Unterstützung der Familie Maierhofer, allen Mitwirkenden und Unterstützer*innen.

© St Anna Kinderspital Mit großer Freude übergaben Marcel und Tanja von der Studienvertretung Primarstufe der PH Wien die Spende an das St. Anna Kinderspital

Die Studierendenvertretung der Primarstufe der PH Wien unterstützt Studierende auf ihrem Studienweg in die Schule.  Ihr Verantwortungsgefühl für Kinder pflegen die engagierten Studierendenvertreter*innen und angehenden Pädagog*innen schon jetzt über die Grenzen des Klassenzimmers hinweg. Mit zwei Punschständen im Dezember sammelten sie für das St. Anna Kinderspital. Ein beachtlicher Spendenbetrag von 425 Euro kam dabei zusammen.

 

Im Namen der Kinder, Eltern und Mitarbeiter*innen bedanken wir uns ganz herzlich bei der Studierendenvertretung der Primarstufe der PH Wien sowie allen Mitwirkenden und Unterstützer*innen!

© St Anna Kinderspital

Immo-Expert*innen mit einem Herz für Kinder – der „Immobilien Stammtisch Wien“ unterstützte das St. Anna Kinderspital mit einer Spende von 2.000 Euro!

 

Beim Weihnachtsstammtisch organisierte Initiator Paul Zödi eine Tombola für den guten Zweck. Der Immobilienunternehmer und Coach verdoppelte den gesammelten Betrag und Stammtischmitglied Florian Moyzisch rundete großzügig auf.

 

Im Namen der Kinder, deren Eltern und dem St. Anna Kinderspital-Team bedanken wir uns bei allen Mitwirkenden ganz herzlich für die wundervolle Hilfsbereitschaft!

© Markus Hechenberger Lidl Österreich CEO Alessandro Wolf und Pflegedirektorin Susanne Wieczorek freuen sich ein sensationelles Ergebnis

Über 30.000 Plüsch-Waschbären tapsten im Zuge der Lidl Österreich-Aktion „Ein Waschbär für den guten Zweck“ über das Kassenband. Pro verkauftem Waschbären ging ein Euro an das St. Anna Kinderspital. Lidl Österreich stockte diese Summe noch auf. So kamen insgesamt rund 35.000 Euro zusammen.

 

Im Namen der kleinen Patient*innen, deren Eltern und dem St. Anna Kindespital-Team bedanken wir uns herzlich bei Lidl Österreich, dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung Alessandro Wolf, allen Mitwirkenden sowie Lidl-Kund*innen in ganz Österreich, die diese außergewöhnliche Aktion unterstützt haben.

 

Pflegedirektorin Susanne Wieczorek: „Der Plüsch-Waschbär verkörpert Nähe, Geborgenheit und Hoffnung – positive Gefühle, die wir mit der ganzheitlichen Betreuung unserer kleinen Patientinnen und Patienten und deren Familien in der schweren Zeit der Behandlung zu schaffen und zu fördern streben. Die großzügige Unterstützung von Lidl Österreich und seinen Kundinnen und Kunden leistet dazu einen maßgeblichen Beitrag.“

 

Zur Nachlese: Pressemitteilung(OTS): Ein Waschbär für den guten Zweck – 35.000 Euro für das St. Anna Kinderspital in Wien