© Markus Hechenberger Lidl Österreich CEO Alessandro Wolf und Pflegedirektorin Susanne Wieczorek freuen sich ein sensationelles Ergebnis

Über 30.000 Plüsch-Waschbären tapsten im Zuge der Lidl Österreich-Aktion „Ein Waschbär für den guten Zweck“ über das Kassenband. Pro verkauftem Waschbären ging ein Euro an das St. Anna Kinderspital. Lidl Österreich stockte diese Summe noch auf. So kamen insgesamt rund 35.000 Euro zusammen.

 

Im Namen der kleinen Patient*innen, deren Eltern und dem St. Anna Kindespital-Team bedanken wir uns herzlich bei Lidl Österreich, dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung Alessandro Wolf, allen Mitwirkenden sowie Lidl-Kund*innen in ganz Österreich, die diese außergewöhnliche Aktion unterstützt haben.

 

Pflegedirektorin Susanne Wieczorek: „Der Plüsch-Waschbär verkörpert Nähe, Geborgenheit und Hoffnung – positive Gefühle, die wir mit der ganzheitlichen Betreuung unserer kleinen Patientinnen und Patienten und deren Familien in der schweren Zeit der Behandlung zu schaffen und zu fördern streben. Die großzügige Unterstützung von Lidl Österreich und seinen Kundinnen und Kunden leistet dazu einen maßgeblichen Beitrag.“

 

Zur Nachlese: Pressemitteilung(OTS): Ein Waschbär für den guten Zweck – 35.000 Euro für das St. Anna Kinderspital in Wien

© Thomas Holly Kellner

In einer weit, weit entfernten Galaxis wäre es undenkbar. Doch wenn es um das Wohl junger Patient*innen geht, tun sich sogar Imperium und Rebellen zusammen.

 

Die Mitglieder der Star-Wars-Kostümclubs „501st Legion Austrian Garrison“ und „Rebel Legion Alpine Base Austria“ begaben sich in ihren detailgetreuen Kostümen 2023 wieder auf wohltätige Mission zu Comic- und Cosplay-Messen in ganz Österreich. Gemeinsam sammelten sie eine unglaubliche Summe von 12.650 Euro für das St. Anna Kinderspital.

 

Wir bedanken uns im Namen des gesamten Teams bei allen Mitwirkenden und Unterstützer*innen in der Fangemeinde von ganzem Herzen für das jahrelange Engagement für das St. Anna Kinderspital. Möge die Macht mit ihnen sein!

Ein riesiges Dankeschön geht an das Team von Geschwister Böhm Transporte (GBT) für ihre herzerwärmende Spendenaktion zugunsten des St. Anna Kinderspitals. Die unternehmerische Familie Böhm hat vor ihrem Wohnhaus ein Feld angemietet um ein funkelndes Winterwunderland mit 65 bezaubernden Weihnachtsfiguren zu erschaffen – alles im Dienste einer guten Sache.

 

Unter dem bezaubernden Motto „Kinder für Kinder“ setzte Familie Böhm alles daran, mit ihrem winterlichen Märchenwald Spenden zu sammeln. Besonders berührend: GBT verdoppelte großzügig den gesammelten Betrag, wodurch stolze 3.200 € für das St. Anna Kinderspital zusammenkamen.

 

Es ist einfach inspirierend zu sehen, wie viele Menschen ihre kostbare Zeit und Ressourcen einsetzen, um das Leben unserer kleinen Patient*innen im St. Anna Kinderspital positiv zu beeinflussen. Ein von Herzen kommendes Dankeschön an GBT und all jenen, die dieses Wintermärchen in die Realität umgesetzt haben. Euer Einsatz macht einen bedeutenden Unterschied!

© Foto: Markus Hechenberger / Kunstwerk: Veronika Koppel Künstlerin Veronika Koppel übergab ihr Werk „Embudu Finolhu / Balistapus undulatus“ an Pflegedirektorin Stellvertreterin Ingrid Gruber

Einen Tauchgang in die Tiefen des Indischen Ozeans mitten im St. Anna Kinderspital ermöglicht eine Spende der besonderen Art. Bei einer ihrer Ausstellungen beobachtete die Künstlerin Veronika Koppel, wie begeistert Schulkinder von ihren malerischen Streifzügen durch die bunte Unterwasserwelt waren. Das bewegte sie dazu, dem St. Anna Kinderspital eines ihrer Kunstwerke zu spenden. „Embudu Finolhu / Balistapus undulatus“ – der Titel trägt einen Tauchplatz auf den Malediven und den lateinischen Tiernamen in sich. Es soll jungen Betrachter*innen Freude schenken und die Kraft geben, wieder gesund zu werden. Mit dem Orangestreifen-Drückerfisch wählte Koppel bewusst einen grünen Fisch aus, denn Grün ist die Farbe der Hoffnung.

 

Faszination für die Unterwasserwelt hegt Veronika Koppel nicht nur in ihrem künstlerischen Schaffen. Die promovierte Meeresbiologin unternahm bereits über 1000 Tauchgänge in die Unterwasserwelt. Ihre Beobachtungen finden sich in ihrer Malerei wieder, der sie sich in den letzten Jahren verstärkt widmet.

 

Das Team des St. Anna Kinderspitals bedankt sich herzlich für diese wundervolle Unterstützung!

 

Hier geht es zur Webseite der Künstlerin.

Jürgen Grasmann und Susanne Wieczorek halten einen Spendenscheck.
© St. Anna Kinderspital

Im Pielachtal in Niederösterreich traf heuer Sportgeist auf große Hilfsbereitschaft. 18 Teams spielten beim Tennis-Firmencup um den Sieg. In 156 Einzel- und Doppelspielen bewiesen die Teilnehmenden Ausdauer, Ballgefühl und vor allem Teamgeist. Bei der Abschlussveranstaltung setzte die Firmencup-Gemeinschaft noch eines drauf: Mit dem Erlös der Tombola unterstützte sie die Stiftung Kindertraum und das St. Anna Kinderspital und verwertete damit auch einen Matchball für den guten Zweck.

 

Mit großer Freude übergab Veranstalter Jürgen Grasmann kürzlich 1.180 Euro an Pflegedirektorin Susanne Wieczorek. Das Team des St. Anna Kinderspitals gratuliert den Gewinner*innen und bedankt sich bei allen Mitwirkenden herzlich für diese großzügige Unterstützung!

© Sandra Oblak/ Sandra PHOTO-ART-DESIGN

Von 5.-6. Oktober 2023 luden die MILLENNIUM City | Immer ein Erlebnis (millennium-city.at) und Holmes Place heuer wieder zum 24-Stunden-Charity-Radeln zugunsten des Talente-Fördervereins sports4everybody und des St. Anna Kinderspitals ein.

 

Auf sechs Spinning Bikes konnten alle Teilnehmenden mit jedem gefahrenen Kilometer einen Euro für den guten Zweck sammeln. Neben dutzenden Sportbegeisterten traten „Eis am Stiel“-Legende Zachi Noy, sports4everybody-Präsident und Extremsportler Sepp Resnik, Profiboxer Marcos Nader, EYOF Judo-Medaillengewinnerin Jael Wernert uvm. in die Pedale. Ein Team der Schülerschaft des BORG Wr.Neustadt radelte samt Sportlehrer und Direktor sogar bis in die frühen Morgenstunden.

 

24 Stunden, brennende Wadeln – ein gemeinsames Ziel

Nach 24 Stunden voller Schweiß und Emotionen meldete das unermüdliche sports4everybody-Betreuerteam einen sensationellen Endstand von 3.000 Kilometern. Das entspricht in etwa der Radstrecke von Wien nach Paris und retour.

Mit der Unterstützung von FlipLab (1.000 Euro), Atombody und Neoh wandelte MILLLENIUM City-Manager Matthias Franta das Ergebnis in eine großzügige Spende von 3.000 Euro für das St. Anna Kinderspital um.

 

Im Namen der des St. Anna Kinderspital-Teams ein herzliches Dankeschön an alle Organisator*innen, Unterstützer*innen und Teilnehmenden, die bewundernswerte Hilfsbereitschaft, Engagement und viel Herz bewiesen haben.

© St. Anna Kinderspital

Das Team von Mazars Austria setzte mit dem Tracking seiner sportlichen Aktivitäten nicht nur Anreize für einen aktiveren Lebensstil, sondern rief gleichzeitig auch eine wunderbare Spendenaktion für das St.Anna Kinderspital ins Leben. 1.500 Euro kamen dabei zusammen. Jeder einzelne Schritt hat dazu beigetragen, dass wir die ganzheitliche Versorgung unserer Patient*innen stetig verbessern können. Ein riesiges Dankeschön an Mazars Austria und all ihre engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Der Benefizlauf des BG/BRG Biondekgasse in Baden fand heuer bereits zum 10. Mal statt und konnte zum Jubiläum einen neuen Rekord erzielen. Binnen einer Stunde wurden von den 933 Teilnehmer*innen insgesamt 7.495 km zurückgelegt und damit 7.495 Euro erlaufen, die dem St. Anna Kinderspital zur Verfügung gestellt werden. Die Sparkasse Baden rundete den Betrag auf 7600 Euro auf – sehr zur Freude von Susanne Wieczorek, Pflegedirektorin im St. Anna Kinderspital, die den symbolischen Scheck in Empfang nahm. Der Lauf war nicht nur eine körperliche Herausforderung, sondern auch eine Gelegenheit, Bewusstsein zu schaffen und eine positive Wirkung auf das Leben der kleinen Patient*innen zu haben. Durch ihren Einsatz beweisen die Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen, dass sie nicht nur für ihre eigenen Ziele laufen, sondern auch für das Wohl anderer.